Warum überhaupt eine Trageberatung machen ?

Da ist die Freundin, die Mama , Nachbarin oder Facebooknutzerin mit den gut gemeinten Ratschlägen. Verfügt sie aber auch über ein umfangreiches Fachwissen, was Tücher und Tragehilfen angeht?

Weiß sie in welchen Winkel die Hüfte eingestellt werden sollte ?

Hat sie fundiertes Wissen über die ganzen Bindeweisen?

Hat sie die meisten gängigen und guten Tragehilfen zuhause, damit Du die beste für Dich herausfinden kannst?

Ist sie in der Lage, Dir fachliches Hintergrundwissen weiter zu geben?


Nichts gegen die guten Ratschläge, ich halte sie in ganz vielen Bereichen für sinnvoll.

Oft verunsichern sie aber auch. Jeder empfiehlt etwas anderes und am Ende sieht man den Wald vor lauter Tragehilfen und Tüchern nicht mehr.

Innerhalb einer Beratung fokusieren wir uns ganz auch Euch und Eure Bedürfnisse.

Und da fühlen und spüren immer sinnvoller ist als darüber zu reden, könnt ihr Euch ganz in Ruhe durch diverse Mögichkeiten testen, wie Ihr Euer Kind tragen wollt.

 

 

 

Hier noch ein paar Beispiele für Euch :


Ihr solltet Euch für eine Beratung entscheiden, wenn...

 

  • Ihr sicher gehen wollt, dass Ihr orthopädisch          korrekt tragt,
  • Ihr Euch nicht sicher bei der Auswahl der Tragehilfe / Tragetuch seid,
  • Ihr Euch Geld sparen wollt in dem keine Fehlkäufe getätigt werden,
  • Euer Kind oder Ihr Euch mit dem aktuellen Tuch oder Tragehilfe nicht wohl fühlt,
  • Ihr neue Bindweisen erlernen wollt,
  • wenn Euer Kind einen hohen Kuschelbedarf hat,
  • eine Hüftauffälligkeit bei dem Kind vorliegt,
  • wenn Ihr Rückenschmerzen habt,
  • Ihr einfach Unterstützung braucht,
  • wenn Bindungsprobleme zwischen Eltern und Kind vorliegen,
  • wenn Ihr ein Frühchen habt,
  • uvm.